23.02.2020

Das Gustav-Lübcke-Museum ist barrierefrei

Sämtliche Ausstellungs- und Besucherräume im Museum sind barrierefrei über Rampen und Aufzüge für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Personen erreichbar. Zudem können Sie an der Kasse kostenfrei einen Rollstuhl oder Kinderwagen entleihen. Die für alle Museumsbesucher an der Kasse angebotenen Mulitmediaguides erleichtern insbesondere auch sehbehinderten Personen den Ausstellungsbesuch. Gern sind wir behilflich, Ihnen den Ausstellungsbesuch zu erleichtern. Bitte sprechen Sie uns möglichst schon im Vorfeld an, damit wie Sie bestmöglich unterstützen können.

Parkplatz für gehbehinderte Menschen (Rollstuhlparkplatz)

In der Ferdinand-Poggel-Straße befindet sich direkt am Museumsgebäude ein Parkplatz für gehbehinderte Menschen. Über die Außenrampe am Museumsgebäude (Museumsgebäudeseite an der Ferdinand-Poggel-Straße) gelangen Sie barrierefrei zum Museumseingang. Die Anfahrt mit dem PKW erfolgt über die Hohe Straße Richtung Westen (Einbahnstraße), dann bitte rechts in die Ferdinand-Poggel-Straße (Sackgasse) einbiegen.