20.09.2020

Historie

Zu einer ersten Sitzung des Vergleichsrings zur Rechnungsprüfung haben sich zum Ende des Jahres 2007 sieben Rechnungsprüfungsämter der Städte Bremerhaven, Halle, Hamm, Leverkusen, Paderborn, Salzgitter und Wolfsburg zusammengefunden, um auf Basis eines gemeinsam zu entwickelnden Kennzahlensystems weitere Optimierungspotentiale in der örtlichen kommunalen Rechnungsprüfung zu erschließen.

Das Ziel aller teilnehmenden Rechnungsprüfungsämter beim Benchmarking, also dem Vergleich von Kosten, Leistungen, Wirkungen, Prozessen, Strukturen oder Strategien mit anderen anhand von Kennzahlen zur Entwicklung von Verbesserungsmöglichkeiten, ist kurz gesagt „Besser werden durch Lernen von anderen“. Einheitliches Ziel ist somit das Erkennen von Schwachstellen, Verbesserung und Transparenz von Prüfprozessen, Kostentransparenz und -senkung, ohne dabei aber die Kunden- und Mitarbeiterorientierung außer Acht zu lassen.

In den Zielfeldern Auftragserfüllung (Qualität), Wirtschaftlichkeit, Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit sind bereits erste Kennzahlen entwickelt worden. Die Echterhebung von Daten ist für das Jahr 2009 vorgesehen.

Zieldimensionen

Dem Kennzahlenvergleichsring liegen mit der Absicht der ganzheitlichen Betrachtung die folgenden vier Zieldimensionen zugrunde, denen sich die einzelnen Kennzahlen zuordnen lassen:

  •   Wirtschaftlichkeit
  •   Kundenzufriedenheit
  •   Mitarbeiterzufriedenheit
  •   Auftragserfüllung

.

Teilnehmer

Am Kennzahlenvergleichsring nehmen derzeit die folgenden sieben Rechnungsprüfungsämter teil:

  • Stadt Halle (Saale)
  • Stadt Hamm
  • Stadt Leverkusen
  • Stadt Salzgitter
  • Stadt Solingen
  • Stadt Wolfsburg


Auf der Seite "Kontakt / Teilnehmer" finden Sie Links zu den einzelnen Kommunen sowie die entsprechenden Ansprechpartner/innen aufgeführt.